Hier beantworten wir aus unserem Wissensschatz und aus unseren Erfahrungen, häufig gestellte Fragen rund um das Thema Weihrauch und das Räuchern. Wenn auch Sie Fragen an uns haben, dann schreiben Sie uns einfach (hier klicken).

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Räucher-, Duft- und Aroma-Produkte in unserem Online-Shop sind keine Heilmittel im medizinischen Sinne und ersetzen daher keine ärztliche oder naturheilkundliche Betreuung bzw. Medikamente! Soweit auf dieser Webseite Aussagen über bestimmte Wirkungen der Produkte angedeutet werden, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass mit diesen Aussagen keine Wirkungsweisen im naturwissenschaftlich gesicherten Sinne oder Heilwirkungen angekündigt werden. Es handelt sich um Hinweise auf Anwendung der Produkte im traditionellen bzw. überlieferten Sinne.

1. Was genau ist eigentlich Weihrauch?

"Weihrauch" ist das Harz der Weihrauchbäume und wird normalerweise mit "Olibanum" bezeichnet. Bei den Produkten in unserem Online-Shop bezeichnen wir jedoch dieses Harz als "Weihrauch", um keine Verwirrung bezüglich des Begriffes "Olibanum" zu verursachen. Es gibt auch andere Harze, wie zum Beispiel Dammar, Copal, Kiefernharz, etc., diese stammen allerdings nicht von den Weihrauchbäumen. Die Weihrauchbäume, von denen es etwa 28 verschiedene Arten gibt (bekannt sind jedoch nur etwa 8 davon), heißen mit botanischem Namen "Boswellia" (Boswellia papyrifera, Bowellia sacra, etc.). Das Harz dieser verschiedenen Gattungen wird in unterschiedlichen Regionen und Ländern der Erde geerntet, was man auch an deren Namen erkennen kann. Zum Beispiel "Eritrea-Weihrauch", das Boswellia papyrifera-Harz kommt aus Eritrea und ebenso "Reiner Weihrauch", der selben Gattung, kommt aus Äthiopien. "Indischer Weihrauch", Boswellia serrata stammt aus Indien. Für weitere und spezifische Informationen über die reinen Weihrauch-Sorten, klicken Sie auf (hier).

Weihrauch ist also nur das Harz - Olibanum dieser Boswellia -Bäume. Im Sprachgebrauch wird jedoch sehr viel Verschiedenes als Weihrauch bezeichnet. Im Grunde sind dies dann lediglich Weihrauch-, Räucher- und Kräutermischungen, in denen unter anderem Weihrauch enthalten sein kann, jedoch nicht zwingend notwendig ist.

Es kommt auch auf die Verwendung dieser Mischungen an. Wenn wir in der Kirche räuchern, dann geschieht dies zum Zwecke der Segnung und Weihe, sowie zum Erzeugen und Reinhalten der feierlichen Stimmung. Dieser Rauch wird dann Weihrauch (Weiherauch) genannt. Räuchern wir jedoch Zuhause, zum Beispiel gegen Erkältungskrankheiten mit Kräutern, dann bezeichnet man diese Mischungen als Kräuter-Mischungen. So gibt es Räucherungen für die verschiedensten Anwendungen und Einsatzgebiete.

2. Weihrauch gibt es doch nur in der Kirche, oder?

Wie bereits im oberen Abschnitt erwähnt, wird Weihrauch nicht nur in der Kirche geräuchert, sondern zum Beispiel bei Erkältungskrankheiten Zuhause in Kräutermischungen. In den Ländern Arabiens wird seit jeher reines Weihrauchharz nach dem Essen und zum Kaffee verbrannt. In den antiken Kulturen der Römer und Griechen wurde Weihrauch zum Beispiel auf der Straße den höher gestellten Persönlichkeiten voran getragen. In Zeiten der Pest und in denen es keine Kanalisation gab, wurde Weihrauch zum übertönen schlechter Gerüche und fernhalten von Krankheitserregern geräuchert. Dies ist nur ein kurzer Auszug über Verwendung und Geschichte des Weihrauchs. Mehr dazu finden Sie in der entsprechenden Literatur.

3. Wofür verwendet man Weihrauch eigentlich genau?

Diese Frage wurde in den Abschnitten A und B bereits teilweise beantwortet. Weihrauch kann man jedoch für weitaus mehr Gelegenheiten und Bedürfnisse verwenden. Man kann zum Beispiel Weihrauch in Form von Kapseln einnehmen, Weihrauchtee oder Weihrauchsud zum Trinken ansetzen. Auch in der Naturheilkunde kann man Weihrauch wunderbar für die verschiedensten Zwecke einsetzen, sowie in der Aroma- und für andere Formen von Therapie. Weihrauch kann man auch ganz einfach zur Aromatisierung der eigenen Wohnung verwenden. In unserem Sortiment finden Sie zahlreiche Weihrauch-Sorten für diese Zwecke. An späterer Stelle, über die Arten und Zwecke des Räucherns, werden wir darauf zurück kommen.

4. Riecht Weihrauch immer gleich?

Diese Frage kann man eindeutig mit NEIN beantworten! Jeder Weihrauch und jede Räucher- und Kräutermischung duftet im Grunde unterschiedlich, je nach Verwendung der Zusätze. Es kommt jedoch auch auf die Art des Räucherns an, wie ein und die selbe Räucherung duftet. Auf die verschiedenen Arten des Räucherns und ihre Anwendung kommen wir später zurück. Ein weiterer Grund warum Weihrauch oder andere Düfte nicht immer gleich riechen, hat noch weitere Gründe. Es spielt das Klima, die Jahreszeit, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in ein und demselben Raum eine Rolle. Auch unser gesamtes Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele kann ausschlaggebend bei der Wahrnehmung der Aromen sein. Es ist also möglich, dass im Sommer der Weihrauch seine Aromen anders entfaltet als im Winter. Zudem ist im Sommer das Fenster wahrscheinlich geöffnet und im Winter nicht. Außerdem nehmen wir eine Räucherung und ihre Duftnuancen nach dem Grundduft der Räume wahr. Kochen Sie zum Beispiel Sauerkraut und räuchern anschließend, duftet der Rauch sicherlich anders als wenn Sie eine kalte Brotzeit zu sich nehmen, da das Sauerkraut einen intensiven und länger anhaltenden Duft in der Wohnung hinterlässt. Hierfür haben wir zum Beispiel die Räuchermischung "Frische Brise" in unserem Sortiment. Es ist ähnlich wie bei unserem Geschmackssinn. Der selbe gute Wein und das leckere Essen, welches wir gerne und oft zu uns nehmen, schmecken je nach dem, was wir für einen Grundgeschmack im Mund haben auch nicht immer gleich. Zudem kommt es auch auf unsere eigene Tagesform an wie ein Duft von uns wahrgenommen wird.

Unser geistiges und seelisches Wohlbefinden und unsere Wahrnehmung spielen wie bereits erwähnt eine entscheidende Rolle bei der Wahrnehmung von Aromen. Sind wir ausgeglichen in unserem Geist und unserer Seele, kann der Weihrauch ganz anders wahrgenommen werden als wenn wir zum Beispiel in Angst und Panik und unter Schock stehen. In diesem Fall kann es sogar sein, dass wir den Duft nur kaum mit unserem Geist erfassen, unsere Seele diesen jedoch sehr wohl wahrnimmt und dadurch zur Ruhe kommt.

5. Wie wirkt Weihrauch eigentlich?

Weihrauch wirkt auf unterschiedliche Weise. Er wirkt auf allen Ebenen von Körper, Geist und Seele und auf den Raum, das Umfeld das uns umgibt. Weihrauch hat auf Räume eine reinigende und desinfizierende Wirkung, ebenso auf unsere gesundheitliche Verfassung. Auch in der Medizin und bei Nahrungsergänzungsmitteln, kommt Weihrauch in der neueren Zeit, wieder vermehrt zum Tragen. In der Antike und in früheren Jahrtausenden, sowie auch noch bis vor einigen Jahrzehnten, spielte Weihrauch auch bei uns in diesem Bereich noch eine Rolle. Asthmatikern wurde zum Beispiel früher noch, wenn sie einen Asthmaanfall hatten eine Schale mit Weihrauch auf glühender Kohle vor das Gesicht gehalten, um ihr akutes Leiden zu lindern - und das mit Erfolg. Auf unseren Geist und unsere Seele hat Weihrauch eine harmonisierende und Herz öffnende, sowie feierlich stimmende Wirkung. Das ist zum Beispiel unter anderem ein Grund, warum Weihrauch in der Kirche seine Anwendung findet. Welcher Weihrauch wie wirkt, können Sie im entspechenden Produkt selbst nachlesen. Des weiteren empfehlen wir Ihnen zu dem Thema "Wie wirkt Weihrauch eigentlich?" die entsprechende Fachliteratur. Dort können Sie alles über Weihrauch, seine Geschichte, Herkunft, Wirkung und Anwendung nachlesen und wie man zum Beispiel Weihrauchtee oder Weihrauchcremen selbst herstellen kann.

6. Warum muss man denn räuchern?

Räuchern ist niemals ein MUSS! Es kommt immer auf die jeweiligen Vorlieben und Leidenschaften des einzelnen Menschen an. Manche Menschen mögen den Duft von Weihrauch oder anderer Räucher-Produkte und manche eben nicht. Wichtig ist nur, dass man sich bewusst macht, was einem gut tut und was er oder sie entsprechend unternehmen kann und möchte. Das Räuchern ist eine von unzähligen Möglichkeiten unser Wohlbefinden herzustellen, zu erhalten und zu steigern. Wenn Sie Interesse an spirituellen Produkten haben, bei denen es auch um solche und andere Themen geht, empfehlen wir Ihnen zum Beispiel den Online-Shop von "Die Welt des Spirituellen". Dort finden Sie zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten um diesen Bedürfnissen nachzukommen.

7. Wie lange kann ich Weihrauch verwenden - wie lange ist Weihrauch haltbar?

Weihrauch ist eigentlich unbegrenzt haltbar. Es kann jedoch vorkommen, wenn er nicht sachgemäß gelagert wird, dass er an Aroma verliert, ähnlich wie bei Küchenkräutern, Gewürzen, Tee und Kaffee. Das Weihrauchharz, sowie eigentlich alle Räucherharze verlieren nicht an Aroma, jedoch Hölzer, Kräuter, Gewürze und Blüten, etc., behalten ihr Aroma an direkter Luft nur relativ kurze Zeit und die ätherischen Öle können sich ebenfalls verflüchtigen. Wir empfehlen Ihnen, Weihrauch-, Räucher- und Kräuter-Mischungen in den von uns gelieferten Behältern aufzubewahren. Zumindest sollten Räucherungen trocken gelagert, luftdicht verpackt und nicht direkter Hitze und Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Wenn Sie dies befolgen, können Sie im Grunde sämtliche Weihrauch-, Räucher- und Kräuter-Mischungen, lange Zeit und dauerhaft, ohne Einschränkungen verwenden.